• DAS WELTKULTURERBE & DIE JAHRTAUSENDWENDE

    The World Cultural Heritage & The Turn Of The Millennium.

    www.ursula.reisen

  • DER KULTURSCHOCK

    The Cultural Shock

Realitätsverlust der Bürger Lübecks

Die Jahrtausendwende

Ursula Sabisch, Meesenring 4, 23566 Lübeck, Germany

An die NL

Falkenstraße 9,  23564Lübeck                   

                                                                                

Lübeck, 16. Februar 2010 

Kaufhof und Oskar- Nominierung/ Verteiler / Bitte weiterreichen an die wichtigen Apparate!

 

Sehr geehrte Damen und Herren der NL, sehr geehrte Herrschaften,

Sie wollten sich weiterhin Baustoffe, Baumaterial, Sanitäre Anlagen und Kücheneinrichtungen nehmen, obwohl diese nicht mehr für die derzeitigen Generationen zur Verfügung stehen?

Sie wollten weiterhin den Mietpreis diktieren und Neubauten nur noch vom Feinsten bauen und diese dann als Sozialwohnungen teuer vermieten, um vom Staat Zuschüsse zu ergaunern?

Sie wollten weiterhin durch den Strom, der aus der Steckdose kommt besonders den, der aus den Atomkraftwerken kommt, Häuser hochziehen?

Sie wollten weiterhin durch Kraftstoff oder Gas, was auch aus der Erde genommen wird, Ihre klotzigen und mit teurem Material gebauten Wohnanlagen bauen lassen?

Aus diesem Grunde haben Sie bereits wieder Bäume an der Brandenbaumer Landstraße gefällt, was nur Deppen tun aber auch solche, die es verstehen, auf Kosten anderer Arbeitsplätze und Material heran zu schaffen, um dadurch persönlich ganz gut über die Runden zu kommen oder sind die Wohnungen am Kaufhof wirklich mit Asbest verseucht?

Und wenn ja, wie wollen Sie diese dann abreißen lassen? So wie jedes andere Gebäude auch?

Oder war es nur möglich, durch Korruption diese Begründung bestätigen zu lassen, um eine Räumung der Wohnungen herbeizuführen?

Allein der Standort der Wohnungen ist doch für ein Bauunternehmen ein gefundenes Fressen, um dort Arztpraxen und Geschäftsleute unter Vertrag zu bekommen, was doch eigentlich jeden Bürger hätte stutzig machen müssen!

Für Sie und andere, also für diese Generationen liegt auch etwas vor, nämlich extrem kostbare Schreiben meiner Person, so wie dieses, da Sie ganz offensichtlich keine vernünftige Ausbildung genießen konnten oder wird Ihnen in den Hochschulen, Wirtschaftsgymnasien und Studiengängen diese Art von Geschäftemacherei gelehrt?

Oder war es ganz einfach das Leben, das Ihnen diese Art des Geldkreislaufes lehrte?

Sie hatten meine Briefe und Schreiben unter den aller schlechtesten Bedingungen von meiner Seite aus erhalten und haben sich ganz einfach die Freiheit herausgenommen, zu tun, was Sie für richtig hielten, damit das Geld in der Kasse klingelt oder haben Sie eine Erlaubnis und Genehmigung von König Jürgen für diese Bauten erhalten?

War es gar Kaiser Diethard, der Ihnen diese Erlaubnis erteilte?

Sie werden die Bauten, die ab Datum meiner bereits an Sie und andere abgegebenen und gerichteten Schreiben entstanden sind, wieder abbauen und zwar so, dass das Material noch für andere Zwecke verwendet werden kann, indem es per Handarbeit möglichst unbeschadet herausgeholt und gesäubert wird.

Eine der Anlagen Philosophenweg/ Schlutuper Straße/ Kantstraße dürfen Sie vorläufig stehen lassen aber die letzten hässlichen Gebäude der gesamten Soldatenweg Abzweigung werden Sie räumen und abbauen lassen.

Das gleiche wird mit dem Kolosse* in der Breiten Straße/ Ecke Beckergrube und Kohlmarkt geschehen, so auch die Kollose * unter den Lindenarcaden usw..

Über neu erbaute Reihenhäuser oder Häuser ab Datum der genannten Schreiben lasse ich mit mir reden, unter der Bedingung, dass diese nicht an dem großen Kanalisationsnetz angebunden sind sondern ein ökologischer Weg gesucht und gefunden werden muss, in der eine Gruppe oder eine Einzelkanalisation erschlossen wird.

In der Kantstraße 11 werden Sie ein Büro einrichten lassen, wo die Post der anbei genannten Lübecker hinzugehen hat und Sie werden bitte dafür Sorge tragen, dass die Kellerräume der Wohnhäuser Am Kaufhof für manch einen dieser Lübecker zur Verfügung stehen werden.

Sollten Sie dennoch der Meinung sein, nicht „hören“ zu müssen, wird an dem Standort „Am Kaufhof“ entweder auf dem Schutthaufen oder auf der Baustelle von den Lübeckern schriftlich und mündlich über die Vorgänge in der Sache Rechenschaft abzulegen sein, denn diese werde ich mir kaufen!

Ursula Sabisch                                                     

Everybody who had to work in public in front of the camera or microphone for example as an actor, a reporter, a sportsman or a singer will get cover in Luebeck or around this location; by that way also the persons will get the chance learning for another occupation.

14. Mai 2011