• DAS WELTKULTURERBE & DIE JAHRTAUSENDWENDE

    The World Cultural Heritage & The Turn Of The Millennium.

    ursula-luebeck.de

  • DER KULTURSCHOCK

    The Cultural Shock

    www.vadere.de

Menü

Edelnutten unserer Zeit

 

Ursula Sabisch, Meesenring 4, 23566, Germany

To the

SAT-Stations/ CC           

Worldwide

 

Lübeck, 22. März 2012                                                                                                                                              Plea

Please let this latter be translated in many languages and be handed over to the correspondingly places.

Edelnutten und Schamgefühl

 

Sehr geehrte Herrschaften, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser und Hörer,

wie bereits angekündigt, schreibe ich Ihnen nun einen hoffentlich gehaltvollen Brief, der jeden altersgerecht denkenden Menschen erreichen sollte.

Nun ist es soweit, die wahre Geistlichkeit steht ernsthaft unter Beschuss, was viele ehemalige protestantische Weltliche Würdenträger erreichen wollten, denn nun werden die Geistlichen in Zukunft von jeder Mutter oder von jedem Vater erst einmal unter die Lupe genommen werden dürfen, da die Geistlichkeit mit einer potenziellen Triebtäterberufung auf die Kinder losgelassen wird!  

Die offene Einschätzung und Fragwürdigkeit eines Geistlichen ist das eigentliche Resultat und ein weiteres folgt, indem sich in Zukunft jeder berufene Geistliche vorher genau überlegen wird, ob er seiner Berufung folgen kann, da nun durch die Missbrauchsfälle der strenge Blick einer Mutter oder der eines Vaters legitimiert wurde, was besonders erniedrigend ist, selbst wenn nur wieder Schauspielerei einiger Eltern, besonders die von sexuellen Schmutzfinken, zum Einsatz kommt!

Gerade ein Ehrenmann, wie es ein Hoher Würdenträger oder „Hochwürden“ ist, hat damit schwer zu kämpfen und diese Schwere hat einen großen, großen Namen, der sich geschickt hinter diesen skandalösen Geschichten von Kindesmissbrauch verbirgt!

Nun könnte ich Ihnen einige große Namen aus der protestantischen Kirche und aus der Politik nennen, die vor Jahren für diese Schwere ganz gezielt gesorgt haben und teilweise auch noch heute bewusst dorthin gesteuert wird, so dass das Bild einer Wahren Geistlichkeit diesbezüglich in das Wanken geraten sollte, damit der eigene Name einzelner Personen und die fragwürdige Tätigkeit einiger Berufsgruppen, die sich durch den Protestantismus herauskristallisiert haben und hinter denen sich besonders Menschen mit einem Machtpotenzial verbergen, eine Bestätigung für ihren Beruf und für ihre „Berufung“ erhalten!

Nun fragt sich der aufmerksame Leser doch, welche Berufsgruppen oder Personen das wohl sein sollen, die angeblich in der Position sind, in eine Richtung steuern zu können!

Doch es fragt sich auch ein überaus intelligenter Leser, warum die Wahre Geistlichkeit diese Steuerung nicht nachhaltig angegriffen hat oder zumindest versuchte, diese Steuerung immer wieder deutlich in Frage zu stellen, so wie man es nun heute mit der Geistlichkeit  versucht, wobei das eigentliche Ziel nicht verfehlt werden darf, was letztlich immer zu einer Übernahme der Steuerung oder Lenkung der Menschheit hinführen muss!

Sicherlich lag vieles an der Vergangenheit der Katholischen Kirche, wie es in den Geschichtsbüchern zu verfolgen ist, wodurch sich dadurch die Kirche entzweite, indem der eine Teil der Christen durch die Reformation der Lutherischen Kirche beitrat, welche ihre eigene Ordnung schaffte.

Somit konnte die finanzielle Grundlage der Kirche an freiwillige Steuerzahler gebunden und finanziell abhängig gemacht werden, was für beide Kirchen galt und noch gilt; doch besonders die Macht der Römisch Katholischen Kirche konnte dadurch sehr stark reduziert werden, da in Politik und Wirtschaft in christlich geprägten Staaten hauptsächlich ein Protestant oder Personen abweichender, protestantischer Konfessionen das Steuer führten.

Der Anspruch eines Protestanten an das Leben war ein anderer, als der eines Römischen Katholiken und da der Protestantismus sich selbst „erschaffen hatte“, dieser eher künstlich aber auch kunstvoll ist, entstanden die Berufe wie Psychotherapeut, Sozialpädagoge, Psychoanalytiker oder Psychiater und viele ähnliche Berufsstände, die sich heute in jeder Branche verbreitet haben, besonders in den Medien.

Einerseits waren und sind die Ansprüche eines Protestanten an die eigene Person sehr hoch, doch die künstliche Steuerung der Gesellschaften durch die vielen fragwürdigen Berufsstände bringen nun das zum Vorschein, woran es deutlich scheitert; es scheitert durch den Protestantismus an einer echten Verbindung zum Göttlichen hin, da sich die Führung dieser Kirche auf einem zweispurigen Gleis bewegt.

Einerseits möchte ein Weltlicher Pastor berechtigt oder würdig sein Menschen zu taufen oder zu segnen, andererseits bewegt sich ein Weltlicher Würdenträger in einer körperlichen und geistigen Verbindung hin zu einem Mitmenschen, im Normalfall ist es die heterosexuelle Ehe, und hat durch diese Verbindung meist Kinder gezeugt, wobei jeder Mensch seine göttlichen Verbindungen hat, die auch negativ ausfallen können.

Wie soll das eigentlich funktionieren oder möglich sein, dass ein eher gesunder Mensch, der sich auf gleicher Stufe mit seinen Mitmenschen bewegt, andere Menschen segnen oder eine Trauung und Konfirmation abhalten kann, was eigentlich Sakramente sind, welche eine besondere, göttliche Verbindung benötigen??

Wie soll das möglich sein??

Was denken Sie sich als Protestanten dabei, ist das nur ein Kult, den Sie nachvollziehen wollen oder wie soll der Sonderstatus eines evangelischen Pastors zustande kommen?  Sie meinen doch wohl nicht, alles zu können, was Gott kann?

Ist der Protestantismus nur eine Fahrkarte für den Erfolg und die Karriere auf Erden?

Was soll also der Unfug, dass bereits das Zölibat in Frage gestellt wird oder was soll eine Ökumene ohne Zölibat?

Was meinen Sie wohl, was dann wäre, wenn es keine wahre und notwendige Verbindung und keine Träger hin zum Jenseits geben würde? 

Wo bliebe dann der Sinn eines Lebens? In der Verbraucher-Statistik?

Und nun kommen wir kurz und bündig auf den Punkt dieses Schreibens:

Wenn ein Geistlicher seine von Gott gegebenen Richtlinien vertritt, darf er finanziell oder moralisch nicht erpressbar sein.

Er darf sich dem Volk, das beispielsweise bisher in einer Demokratie die Politiker wählte, welche durch deren Wahlversprechen an die politische Macht kommen können, niemals beugen müssen, sondern muss die vorgegebenen Richtlinien bewahren, damit die Menschheit vor sich selbst geschützt bleibt.

Darum ist es sehr viel einfacher und rentabler, wenn in Zukunft weltweit durch die Geistlichkeit ausgewählte und geprüfte Personen in den Wahlkampf ziehen werden, um an die politische Macht zu gelangen, wobei die göttliche Macht natürlich sehr viel höher zu bewerten ist, welche nur durch eine Führung und eine wahre Lehre auf Erden vertreten ist, was sich im Laufe der verbleibenden Zeit noch deutlich herauskristallisieren wird. 

Nun haben wir als Menschheit der letzten Generationen aus unserer Erde und aus uns als Menschen den Tiefpunkt erreicht, denn wenn in Zukunft die Spitze der Gesellschaft nicht die Möglichkeit hat, ihrer Berufung zu folgen oder gesund zu bleiben, da die Ehre eines Geistlichen im Vorwege in Frage gestellt werden darf, besonders wenn ein Geistlicher die Kinder in die richtige Lehre zu bringen hat, dann muss jemand als übergeordnete Person die Richtung angeben und das tue ich hiermit!

Es kann nicht sein, dass beispielsweise das Schamgefühl eines Menschen systematisch als eine Verklemmung oder als ein Komplex interpretiert wird, obwohl das Schamgefühl den Menschen ganz deutlich von einem Tier unterscheidet!

Es kann nicht sein, dass die Anzahl der Kleinkinder mit einer Sprachstörung oder Schlaf- und Essstörung stetig wächst und gleichzeitig die Anzahl der künstlichen Berufsstände ebenfalls!

Die Praxen für die Logopädie, Psycho-Neurologie, Sozialpädagogik und viele weitere Berufsstände entstehen durch mangelnde Kenntnisse der Menschenführung und durch eine schlechte Beobachtungsgabe der Politiker, um grundsätzliche, menschliche Bedürfnisse wahrnehmen und erkennen zu können, was besonders die Voraussetzungen eines Geistlichen ausmacht.

Es kann nicht sein, dass heutzutage eine Ehefrau die gleichen Dienste wie eine Edelnutte verrichten muss, um ihren Mann nicht an eine andere zu verlieren, indem sie ihren Ehemann sexuell so befriedigt, wie es via TV, Video, Kino, Internet, Fotos, Film,  Zeitschriften, im Lokal oder wo auch immer von einigen Edelnutten vorgeführt wird.

Nicht zu vergessen den Telefonsex und die vielen elektrogesteuerten oder elektronisch gesteuerten, technischen Hilfsmittel für eine Befriedigung.

Es kann nicht sein, dass sich ein Mensch eigentlich sehr billig via Medien anbietet und andere damit ungestraft belästigt oder beeinträchtigt und dafür sehr viel Geld erhält, sei es beispielsweise als Sängerin, Tänzerin, Schauspielerin, Moderatorin oder Fotomodell.

Das Schamgefühl wird nicht nur durch das gemeinsame Nacktduschen in Institutionen, sondern auch durch die genannten freizügigen und hemmungslosen Bilder, die in fast jedes Wohnzimmer kommen, beeinträchtigt.

Auch wirkt sich das fehlende Schamgefühl innerhalb der Familie längst aus und stärk das Selbstbewusstsein deutlich in die falsche Richtung, indem man sich gegenseitig leichter „satt“ hat, wenn man voreinander entblößt herumläuft!

Bei einigen Kleinkindern kann oder konnte man bemerken, dass das Schamgefühl „angeboren“ ist und zu einem gesunden Menschen gehört, weil es sicherlich für die Entwicklung eines Menschen wichtig und in keinem Falle wegzudenken und zu therapieren ist!

Auch spielt eine gewisse Ehrenhaftigkeit in Richtung Schamgefühl eine gravierende Rolle, denn wenn das Schamgefühl gleich Null ist, dann ändert sich auch damit das Gefühl, sich einer Tat zu schämen, besonders wenn man der Missetat überführt wurde.

Bei der Überführung einer Missetat gibt man sich heutzutage geschlagen, weil der andere die besseren Argumente hat aber schämen tut sich keiner mehr, ganz im Gegenteil!  

Durch dieses wahllose, sexuelle Durcheinander und diese schamlosen Verhaltensweisen können besonders die Kinder geprägt werden, vorzugsweise die Jungen, die später dann eigentlich das starke Geschlecht bilden sollten, doch oftmals schon als ‚geschwächte‘ Jugendliche aufwaschen müssen, da das Elternhaus durch diese „Edelnutten Geschichten“ nicht mehr richtig funktionieren konnte. 

Hier sind die Defizite unserer Gesellschaften zu finden und an diesen entscheidenden Punkten kommt es dann später durch einen betroffenen Jugendlichen oder Mann zu diesen Missbrauchsfällen oder zum Sextourismus, was bereits vorprogrammiert wurde.

Leider ist auch schon lange zu erkennen, dass bereits die werdenden Mütter ihren Bauch vorzeigen wollen und schieben dabei das ungeborene Kind vor, indem die Bekleidung den Mutterleib deutlich abzeichnet, um ganz offensichtlich Aufmerksamkeit zu erlangen und vermutlich, um entsprechend anerkannt zu sein.

Auch hier ist mangelndes Schamgefühl und Selbstbewusstsein an der Tagesordnung, denn ein Kind ist kein Vorführobjekt im Mutterleib, sondern es benötigt den Schutz der Mutter und des Vaters, der darauf zu achten hat, dass sein ungeborenes Kind auch optisch vor den Blicken anderer geschützt wird.

Der Vater ist derjenige, der sich den Bauch oder Mutterleib in dieser Form ansehen kann, ansonsten nur der Arzt, weil sich ganz offensichtlich in der Schwangerschaft diese tierische Art der Austragung auf das Kind übertragen kann, wie vieles andere mehr!

Fazit: Wenn man Menschen führen möchte oder sich dafür prädestiniert fühlt, eine Führungskraft in einer verantwortlichen Position zu sein, dann sollte man zumindest erst einmal erkennen können, was mit den Gesellschaften weltweit geschehen ist, welche aus einzelnen Menschen unterschiedlicher Hautfarben, Rassen und Sprachen bestehen, wobei die Glaubenszugehörigkeit eine tragende Rolle spielt! 

PS.: Wenn man sich schon öffentlich zur Schau stellt oder sich öffentlich verkauft hat, dann sollte für alle Gesellschaften zusammen etwas höchst Nützliches dabei herauskommen, damit solch ein vorgeführter Mist beendet werden kann, indem weltweit „Schluss“ mit lustig ist!

Ursula Sabisch

Kaiserin/ Empress      

PS.: Jeder derzeitige Politiker hat einen Namen, der von der Geistlichkeit deutlich ausgesprochen und gescholten werden kann, wenn es notwendig ist und jeder, der durch die Geistlichkeit gescholten wurde, hat in Zukunft zu gehorchen, sonst sollte die Exekutive entsprechend einschreiten.

Should come back some unrecognizable mixed ones (made by foetus) in a flight object from afterlife and you may be able to recognize that they feel ashamed of themselves, I advise you urgently to give them overcoats or blankets at once, because they outrank** you!

2018**